4. März 2020

[CN] Securize IT Solutions AG: 50% Wachstum bei den Cloud Computing Umsätzen in 2019

München (04.03.2020/15:56) – Die Securize IT Solutions AG (Securize) hat mitgeteilt, dass nach vorläufigen Zahlen die Cloud Computing Umsätze der 100%igen Tochtergesellschaft Diso AG, Schweiz, im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 50% gestiegen sind. Dies bestätigt die Strategie der Securize, das sichere Cloud Computing für Unternehmen in den Mittelpunkt des operativen Geschäfts zu stellen.

In Euro gerechnet ist der gesamte Umsatz der Diso AG im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken, das Ergebnis hat sich nach den vorläufigen Zahlen gegenüber 2018 verbessert. Nach bisher nicht erwarteten Währungsverlusten ergibt sich ein voraussichtlicher Gewinn der Diso AG von etwa EUR 100.000. Das Cloud-Geschäft hat sich im Jahr 2019 insgesamt erfreulich entwickelt. Sowohl bei den Cloud-Produkten wie Platform-as-a-Service und Desktop-as-a-Service als auch bei den Cloud-Dienstleistungen lag das Umsatzwachstum im Jahr 2019 wiederum über 50%.

In der Securize selbst konnte auf Basis vorläufiger Zahlen der Verlust gegenüber dem Vorjahr trotz des Aufwandes für Kapitalmaßnahmen und sonstige Veränderungen, wie zum Beispiel die Umfirmierung, verringert werden. Der Gewinn der Diso AG wird dabei nicht berücksichtigt, da eine Konsolidierung nicht stattfindet.

Christian Damjakob, Vorstand der Securize IT Solutions AG, sagt dazu: „Die endgültigen Zahlen beider Gesellschaften werden bis Ende Juni vorliegen. Aber schon […]

20. November 2019

[CN] micData AG: Erwerb der restlichen Diso Anteile und Zustimmung der Hauptversammlung zur Umfirmierung

München (20.11.2019/10:00) – Auf der gestrigen Hauptversammlung der micData AG haben sämtliche Beschluss- und Wahlvorschläge eine Zustimmung von 100 % erhalten. Damit wurde die Umfirmierung in Securize IT Solutions AG beschlossen und für Wolrad Claudy, der aus dem Aufsichtsrat der Gesellschaft ausscheidet, ist Frau Dr. Veronika Jäckle-Mittnacht als neue Aufsichtsrätin gewählt worden. Zudem wurde dem Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung für das Jahr 2018 erteilt, und Satzungsregelungen zum Unternehmensgegenstand und zur Aufsichtsratsbestellung wurden angepasst.

Am Vortag hatte die Gesellschaft mitgeteilt, die bisher 58%ige Beteiligung Diso AG vollständig zu übernehmen. Im Geschäftsfeld sichere digitale Assets ist der zeitgleich beschlossene Erwerb der Chainledger Systems AG ein erster Schritt. Mit EUR 315.000 enthält dabei lediglich der Kauf der restlichen Diso Anteile eine Barkomponente. Ansonsten wird die Diso AG weitgehend und die Chainledger Systems AG vollständig in neuen Aktien der micData AG, zukünftig Securize IT Solutions AG, bezahlt. Die Gremien haben wie bereits mitgeteilt beschlossen, 890.000 neue Aktien zu einem Bezugspreis von EUR 1,00 im Wege der Sachkapitalerhöhung auszugeben, 840.000 Stück für den Kauf der Diso und 50.000 Stück für Chainledger. Das Grundkapital der Gesellschaft wird damit auf EUR 3.750.000 erhöht.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, erläutert die Entscheidungen: „Auf unserer Hauptversammlung waren […]

18. November 2019

[Ad-hoc] micData AG: Übernahme der restlichen 42 % der Diso AG und Sachkapitalerhöhung

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (18.11.2019/15:36) – Die micData AG hat am heutigen Tag weitere 42 % der Aktien an der Schweizerischen Diso AG erworben. Der Kaufpreis besteht zum überwiegenden Teil aus neuen Aktien der micData AG. Zudem ist eine Barkomponente vereinbart. Die Anzahl der neuen Aktien beläuft sich auf 840.000, die Barkomponente beträgt EUR 315.000. Damit ist die micData AG nunmehr alleinige Gesellschafterin der Diso AG. Die Diso AG ist als IT Dienstleister auf digitale Arbeitsplätze für die Abteilungen in Großunternehmen spezialisiert, die höchste Anforderungen an Sicherheit und Flexibilität haben. Der Umsatz der Diso AG wird im Jahr 2019 voraussichtlich über EUR 8,5 Mio. liegen, im laufenden Jahr wird ein Gewinn der Diso AG von mindestens EUR 200.000 erwartet.

Um auch bei dem weiteren ausgewiesenen micData Geschäftsfeld, den Dienstleistungen für sichere digitale Assets, einen ersten Ansatzpunkt zu haben, erwirbt die micData AG zudem alle Anteile an der Chainledger Systems AG zu einem Kaufpreis von EUR 50.000, der ausschließlich in neuen Aktien der micData AG gewährt wird. Die Chainledger Systems AG wird ohne Schulden und laufende Verpflichtungen übernommen. Sie hat mit Partnern bisher nicht umgesetzte Geschäftskonzepte auf dem Gebiet der sogenannten Permissioned Distributed Ledger Technology (Sichere […]

10. Oktober 2019

[CN] micData AG: Umfirmierung in Securize IT Solutions AG der Hauptversammlung vorgeschlagen

München (10.10.2019/12:27) – Vorstand und Aufsichtsrat der micData AG haben beschlossen, die Firma der Gesellschaft in Securize IT Solutions AG zu ändern. Ein entsprechender Vorschlag zur Satzungsänderung wird der Hauptversammlung, die am 19.11.2019 in München stattfindet, zur Entscheidung vorgelegt. Die Namensänderung hat mehrere Gründe. Vor allem spiegelt der neue Firmenname das wesentliche Tätigkeitsfeld der Gesellschaft, die Digital Security, besser wider. Außerdem hat der Gründungsgesellschafter mic AG nach den erfolgten Kapitalmaßnahmen keinen beherrschenden Einfluss mehr, was nun im Firmennamen zum Ausdruck kommen soll. Weiter wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, für den aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Wolrad Claudy, als neues Aufsichtsratsmitglied Dr. Veronika Jäckle-Mittnacht zu wählen.

„Die micData AG hat unter meiner Führung in den letzten 12 Monaten einen strikten Transformationsprozess durchlaufen“, so micData Vorstand Christian Damjakob. „Wir sind schuldenfrei, finanziell gut aufgestellt, und mit 58% mehrheitlich an einer erfolgreichen Digital Security Firma beteiligt. Die Diso AG bietet hochsensiblen Bereichen von Großunternehmen ihren schnell zu implementierenden, speziell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittenen Secure Workplace. Dieser Cloud-basierte Arbeitsplatz wird höchsten Ansprüchen an Sicherheit und Flexibilität gerecht. Zudem hält die Diso AG langjährige Kundenbeziehungen zu Konzernen und Behörden in der Schweiz und Deutschland. Die neue Securize IT Solutions AG wird die Wahrnehmung als […]

9. August 2019

[CN] micData AG: Halbjahreszahlen der Mehrheitsbeteiligung Diso AG erfreulich

München (09.08.2019/10:00) – Die Geschäftsleitung der Diso AG, an der die micData AG eine Beteiligung von 58% hält, hat dem Verwaltungsrat überzeugende Zahlen für das 1. Halbjahr 2019 vorgelegt. Der Umsatz liegt im oberen Bereich der Erwartungen, zudem zeigen erstmals alle drei Geschäftsbereiche der Diso AG, also Cloud, Consulting und Lizenzgeschäft, ein positives Halbjahresergebnis.

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG, sagt dazu: „Die Zahlen haben bestätigt, dass wir die richtigen Schwerpunkte gesetzt haben. Der Cloud Bereich, zu dem der digitale Arbeitsplatz für hochsichere Bereiche von Konzernen zählt, hat gehalten, was wir uns von ihm versprochen haben. Die beiden Diso Geschäftsleiter, Daniel Meienberg und Markus Hölzlein, haben ausgezeichnete Arbeit geleistet. Nachdem in den vorangegangenen Jahren spürbarer Aufwand für die Produktentwicklung das Spartenergebnis belastet hat, war die Cloud im ersten Halbjahr erstmals der stärkste Bereich der Diso AG. Der Verlauf des ersten Halbjahres lässt für das Gesamtjahr der Diso AG eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr erwarten.“

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste […]

17. Juli 2019

[CN] micData AG: Jahresabschluss 2018 mit leichtem Verlust und Erhöhung der Beteiligung an der Diso AG

München (17.07.2019/17:57) – Die micData AG, Lösungs- und Serviceanbieter für Konzerne mit hohen Cyber-Risiken, hat den Jahresabschluss für das Jahr 2018 veröffentlicht. Als Ergebnis wird ein Jahresfehlbetrag von TEUR 293 (Vorjahr TEUR 221) ausgewiesen. Durch die in 2018 begonnene bilanzielle Restrukturierung, insbesondere eines Kapitalschnitts im Verhältnis 4:1, weist die micData AG zum Ende des Jahres 2018 mit TEUR 616 wieder ein positives Eigenkapital aus, nach einem nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von TEUR 926 im Vorjahr. Den Jahresabschluss 2018 können interessierte Anleger unter www.securize.de/investor-relations herunterladen.

Der Verlust kommt zustande, da die Kosten für die Verwaltung der Gesellschaft nicht vollständig durch entsprechende Umsätze gedeckt sind. Da die micData AG keine konsolidierten Zahlen vorlegt, werden die positiven Ergebnisse der Tochtergesellschaften, vor allem der Schweizer Diso AG, nicht berücksichtigt. Im Jahr 2018 lag der Umsatz der micData AG bei TEUR 104 (Vorjahr TEUR 51).

Christian Damjakob, Vorstand der micData AG sagt dazu: „Mit einem positiven Ergebnis in der Gewinn- und Verlustrechnung planen wir erst, wenn wir als Mehrheits-Gesellschafter der Diso AG eine Ausschüttung der Diso AG beschließen. Davon haben wir zuletzt abgesehen, da für uns die Steigerung des Geschäfts mit dem Secure Cloud Workplace für Konzerne, der […]

15. April 2019

[Ad-hoc] micData AG: Barkapitalerhöhung erfolgreich platziert

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

München (15.04.2019/22:38) – Die Barkapitalerhöhung der micData AG konnte vollständig bei bestehenden Aktionären und neuen Investoren platziert werden. Nach dem Ende der Bezugsfrist am 11.04.2019 und anschließender Privatplatzierung ist die Kapitalerhöhung überzeichnet.

Von den 922.500 neuen Aktien, die zu einem Betrag von EUR 1,02 je Aktie ausgegeben werden, wurden im Rahmen des mittelbaren Bezugsrechts der Aktionäre etwa 30% der Aktien bezogen. Für die verbleibenden 70% der neuen Aktien konnte reges Interesse bei einer Vielzahl von Investoren geweckt werden. Die technische Umsetzung der Barkapitalerhöhung erfolgt in den nächsten Tagen durch die Baader Bank AG.

Kontakt micData AG:
Christian Damjakob
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80336 München
Tel: +49 89 244192 330
Fax: +49 89 244192 230
info@securize.de
www.securize.de
ISIN: DE000A2TSS58 | WKN: A2TSS5 | Symbol: M14K

10. April 2019

[CN] micData AG: SRH AlsterResearch nimmt Coverage mit Anlageurteil „Kaufen“ und Kursziel EUR 2,00 auf

München (10.04.2019/10:51) – Nachdem die micData AG in den letzten Monaten die Unternehmens- und Beteiligungsstruktur deutlich verschlankt hat, wurde durch SRH AlsterResearch eine Research-Studie vorgelegt, welche die Änderungen berücksichtigt. Das Coverage der micData AG wurde von der SRH AlsterResearch damit wieder aufgenommen. In den nächsten Monaten werden entsprechende Updates vorgelegt. SRH AlsterResearch errechnet in der Studie einen fairen Wert der micData Aktie bei EUR 2,02, setzt das Kursziel auf EUR 2,00 und gelangt zu dem Anlageurteil „Kaufen“.

Die micData AG führt momentan eine Barkapitalerhöhung mit mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre durch. Die Bezugsfrist für die 922.500 neuen Aktien zu einem Ausgabepreis von EUR 1,02 läuft bis zum morgigen 11.04.2019. Nicht bezogene Aktien werden von der Gesellschaft anschließend im Rahmen eines Private Placements an ausgewählte Investoren platziert.

Das vollständige Research steht unter folgendem Link zum Download bereit: https://securize.de/20190409-research

Über die micData AG:
Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Lösungs- und Serviceanbieter im Wachstumsfeld Secure Data und Cloud Computing. Ergänzt von IT-Beratungs- und Softwarelizenzgeschäft bietet die micData Gruppe mit ihrem Secure Digital Workplace hochsensiblen Bereichen von Konzernen höchste Funktionalität und Sicherheit bei der Nutzung der digitalen Arbeitsplätze. Die Kunden sind Großunternehmen in Deutschland und der Schweiz, die typischen Nutzergruppen der […]

3. April 2019

Interview mit micData-Vorstand Christian Damjakob

„Wachstumsmotor ist der cyber-sichere Arbeitsplatz“

Als Spezialist für Secure Data und Cloud Computing fokussiert sich die micData AG (ISIN: DE000A2TSS58), eine Beteiligung der mic AG, auf hochsensible Bereiche von Großunternehmen wie der thyssenkrupp AG. Das Produkt der Schweizer Beteiligung Diso AG rund um den cyber-sicheren Arbeitsplatz wächst dabei mit mehr als 50 % pro Jahr. Nach der erfolgten Kapitalherabsetzung hat die micData AG nun eine Kapitalerhöhung im Volumen von 0,9 Mio. Euro auf den Weg gebracht. Das Geld soll im Wesentlichen für den Ausbau des Secure Digital Workplace Geschäfts und eine Aufstockung der 51%-Beteiligung an der Diso AG verwendet werden.

Die Redaktion von www.4investors.de sprach mit micData-Vorstand Christian Damjakob u. a. über die aktuelle Ausrichtung, den Verkauf der Beteiligung dimensio, die finanzielle Situation sowie die Ziele der Gesellschaft. Zum Interview

1. April 2019

[CN] micData AG: Operatives Geschäft in 2018 erfreulich und mit positivem Ausblick

München (01.04.2019/13:40) – Die Diso AG, Bern (Schweiz), eine Mehrheitsbeteiligung der micData AG (ISIN: DE000A2TSS58), hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 mitgeteilt. Die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr um 9,5% von etwa EUR 7,9 Mio. in 2017 auf etwa EUR 8,7 Mio. in 2018 gestiegen, gerechnet jeweils zum Wechselkurs vom 31.12.2018. Nach einem Verlust von ca. EUR 0,2 Mio. in 2017 erwirtschaftete die Diso AG in 2018 einen Gewinn von EUR 0,1 Mio.

Der Ausblick der Diso AG für 2019 ist erfreulich. Die Gesellschaft rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit weiteren Umsatz- und Ergebnisverbesserungen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Entwicklung im Kernprodukt der Diso AG, dem Secure Cloud Workplace für hochsensible Bereiche in Konzernen. Die micData AG sieht sich mit der Beteiligung an der Diso AG als Technologieführer in diesem Sub-Segment der digitalen Premium-Arbeitsplatzlösungen. Nach ersten Umsätzen im Jahr 2017 konnte im Jahr 2018 bereits eine deutliche Steigerung erreicht werden. Positive Entwicklungen im ersten Quartal 2019 bestärken das Management, im laufenden Geschäftsjahr von einem Umsatzwachstum von weiteren 50% für den Secure Cloud Workplace auszugehen. Hinter dem Produkt steht eine Entwicklungszeit von etwa fünf Jahren. Die dafür entstandenen Aufwendungen wurden in den Vorjahren als Aufwand gebucht und haben die […]